Neue Kurse [About CT] [Real Life] [Congress'99] [Home] [Contact]

 

 

Vali Djordjevic
siehe auch homepage,
faces

Tina Marie Friedrich

Christine Kriegerowski

Verena Kuni

Helene von Oldenburg

Claudia Reiche

Kerstin Weiberg

 

Tina Marie Friedrich
siehe auch allgirls

 

back

Ladies vergesst alle Anlageberater!

Jetzt ist Platz auf dem Parkett

beschleunigt eure Reaktionen

und holt euch euer Geld! Yes

(Gewaltcomedy, Video, ca. 12 min.)

 

Christine Kriegerowski
siehe auch allgirls

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

back

 

Kleider machen Leute

Es herrscht eine ungeschriebene Konvention, Kinder in Strampelanzüge zu stecken, die eines Hanswurst oder seiner Gretel würdig wären. Die Zeiten von Anarchie bei der Kleidung sind vorbei: wer heutzutage ohne Schlips oder Kostüm zur Arbeit geht, macht sich der Senilität verdächtig, Opis würden Jeans und Pullover tragen, Omis eine Latzhose.

Möchten Sie Ihrem Kind die Chancen für eine ertragreiche Zukunft schon im Krabbelalter eröffnen?

Neue Technologieaktien für Ihre Jüngsten haben sie längst, Sie schreiben Buchkritiken für Internetanbieter von zuhause aus, aber etwas fehlt: Unser neuer Schnittkurs "Nadelstreifen für Max und Sophie-Charlotte" eröffnet Ihnen die Möglichkeit, moderne und zukunftweisende Kleidung selber herzustellen, die Schnitte können Sie einfach downloaden und sind so, bevor die Welle der "Ernestine des Lebens"-Kollektion auch zu C&A geschwappt ist, völlig auf der Höhe.

Kriegerowski entwickelt die Vorstellung, wie unsere Kinderzimmer aussehen, wenn die Idealisierung der selbständigen Angestelltenkultur fortschreitet und die Verjüngung der IT-Branche weitergeht bis zu einer Kollektion für unsere Kleinsten, mit Schnittdownloads u.v.m. (die Zeichnungen werden selbstverständlich digital erstellt).

 

Verena Kuni
homepage

 

 

 

 

back

Do you feel tired? ... Do you fear to be burnt out by daily business? ... Need some exercise? ...

Come and Join the fIT.NETt center!

"Do you feel tired of being confronted with the same gender related stereotypes again and again? Do you fear to be burnt out by the daily business of living with annoying or even offensive modes of discrimination? Need some exercise in acting against all that? Welcome to the fIT.NETt center! In our studio, right at your fingertips you will find a wide range of training facilities and courses that meet your needs - and provide you with a variety of ways to increase your personal power step by step: Warm Up join the club and get inspired! Meet like-minded others training together will encourage you to develop your potentials! Work Out move on and get rid of the bulk! Strengthen your agency - and get involved!" [From: the fIT.NETt center, intro-pages] Upcoming soon! Watch out for e-flyers or contact our managers, miss.fIT / v. kuni

mailto: verena@kuni.org

 

Helene von Oldenburg
siehe auch Mars-Patent,
Old Boys Network

 

 

 

 

 


back

Eine Anleitung zum Netzbau und zur Netzpflege

Mit praktischen Übungen und Tipps, wie die alltägliche Arbeit unterstützend ausgerichtet werden sollte

1. Übungen zum Netzbau
1.1. Fäden
1.2. Knoten
1.2.1. einfache Knotentheorie
1.2.2. praktische Knotenübungen für Alltag und Hobby
1.2.3. Verknüpfungen zwischen Netzen (Interfaces)
1.3. Löcher

2. Netzpflege
2.1. Kommunikation
2.2. Reparaturen

3. Rituale
3.1. Kleidung
3.2. Stoffwechsel/Nahrung
3.3. Spiele

 

Claudia Reiche
siehe auch Mars-Patent,
Old Boys Network

 

 

 

 

back

Kunst aus Wissenschaft

Vorschläge für die neue Medienkünstlerin

Die Frage "Wie generiere ich 'Kunst' aus wissenschaftlichen Text- und Bildquellen?" hat gewiß schon viele angehende Künstlerinnen beschäftigt. Denn kaum zu ignorieren ist, daß die wissenschaftliche Forschung in vielfältiger Weise als gegenwärtig wichtigste Quelle für die künstlerische Produktion gelten kann.

Klasssische Methoden, insbesondere das Hineintragen medientechnologisch neuartiger Bilderzeugnisse oder -verfahren sind heute ebenso gängig wie das Simulieren eines im Kunstkontext als 'kritisch' bezeichneten Diskurstyps, der sich insbesondere aus den politischen und Sozialwissenschaften der 70er Jahre speist.

Damit im alternativen oder mainstream- Kunstbetriebs hier allerdings keine zu großen Reibungsverluste auftreten, sondern mit bearbeitetem wissenschaftlichem Material ein günstiger 'künstlerischer' Auftritt gelingt, heißt es gewisse Gesetzmäßigkeiten zu beachten, die hier entscheidend wirksam sind.

 

 

Kerstin Weiberg
siehe auch off area
future perfect

 

 

 

 

back

Programmierung und Kommunikation

Sprach- und Schriftsysteme definieren von jeher Wissen und Verständnis, aber auch Welt- und Menschenbild einer Kultur. Kennen wir die Bedeutung der Zeichen nicht, können wir uns nicht das Wissen einer Kultur erschließl;en, verstehen wir dessen Sprache nicht, können wir uns nicht mit einem anderen Menschen verständigen.

In unser tägliches Lebensumfeld sind Computer seit einiger Zeit eingedrungen, doch mit ihnen verständigen können wir uns, wenn überhaupt, dann meist nur auf die sehr eingeschränkte Art und Weise, die von den Oberflächen der Endnutzeranwendungen vorgegeben sind.

Was steckt dahinter?
Wie verständige ich mich wirklich mit einem Computer?
Wie sind Worte und Grammatik hier aufgebaut?
Wie weit bestimmt der Computer die Regeln der Kommunikation und wie weit kann ich die Regeln bestimmen?
Wie unterscheidet sich die *Denkweise* eines Computers von der Denkweise eines Menschen bzw. in welchen Aspekten entsprechen sie sich wirklich?